• Fahrt zum Baumark, um Hasenschutz einzukaufen. Beim Hasenschutz handelt es sich um ganz normale Tetrapacks aus dem Handel, welche Herstellungsmängel haben. Diese werden im unteren Bereich um die Rebe angebracht, um Hasenverbiss zu verhindern.
  • Besichtigung der "Weinlage Neefer Frauenberg" und Kontrolle der Reben auf Fäulnis und Raupenbefall.

 

  • Besuch des Weinbergs an der Ruine des Kloster Stuben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Besuch des Weinkellers.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Festellen des Zuckergehalts (Öchslegrad) verschiedener Weine.
  • Feststellen des Säuregehalts verschiedener Weine.

 

 

 

 

 

 

 

  • Helfen bei der Beratung und dem Verkauf von Wein.
  • Weinprobe, um den Unterschied (trocken, lieblich, halbtrocken) zwischen den Weinsorten kennen zu lernen (Wein wurde nach dem Probieren wieder ausgespuckt).